Bücher


 

Geistliche Trockenheit. Empirisch, theologisch, in der Begleitung

Arndt Büssing, Thomas Dienberg (Hrsg.)

Aschendorff Verlag, Münster (2019); 256 Seiten, ISBN 978-3-402-24589-7 (ISBN)

 Erfahrungen geistlicher Trockenheit oder Gefühle, von Gott ganz vergessen zu sein, werden immer wieder berichtet, nicht nur von besonders „begnadeten“ Menschen, denen Gott einmal sehr nahe war. Manchmal kommt man an einen Punkt, wo das ganze Suchen und Streben nach dem Heiligen ins Stocken gerät, wo unklar ist, wie und ob es überhaupt noch weiter geht. Wenn sich Gott scheinbar ganz entzogen hat, nicht mehr zu antworten scheint, wenn alles brüchig, trocken und leer geworden ist im Leben – was dann?
Treten solche Phasen geistlicher Trockenheit tatsächlich am Scheideweg von Heiligkeit und depressiver Lebens- und Sinnkrise auf? Sind es vorübergehende Momente oder sogar sehr lange, sich dahinziehende Lebensphasen?
Über solche Themen spricht man nicht gerne, denn ihnen haftet der Anschein des persönlichen Versagens oder der Glaubensschwäche an. – Aber vielleicht stimmt das Vorurteil gar nicht?
Im Rahmen einer Tagung im September 2018 zur Geistlichen Trockenheit, die von IUNCTUS – Kompetenzzentrum für Christliche Spiritualität in Münster ausgerichtet wurde, widmeten sich vierzehn Referentinnen und Referenten dem Themenfeld der Geistlichen Trockenheit aus unterschiedlichen Perspektiven. Aufbauend auf theologisch-geschichtlichen Reflexionen des Hintergrundes wurde eine empirische Begründung des Themas gegeben und darauf folgend Implikationen für die Begleitung erörtert sowie der Versuch von Synthese-Schritte gemacht. Das vorliegende Buch fasst die Erkenntnisse der Tagung zusammen und soll den Lesern Anregungen, Einsichten und neue Blickwinkel auf ihrem Lebensweg, der vielleicht auch solche Phasen kennt.

Spiritualität in der Managementpraxis

Markus Warode, Harald Bolsinger, Arndt Büssing (Hrsg.)

Verlag Herder (2019), 280 Seiten; ISBN-10: 3451399822

Welche Auswirkung hat Christliche Spiritualität auf das berufliche Leben? Wie wird sie praktisch erlebt und gelebt? Handeln spirituell aufmerksame Führungskräfte erkennbar anders? Der Band klärt, was unter Christlicher Spiritualität verstanden wird und welche Anwendungsfelder es auf organisationaler Ebene gibt. Er legt dar, wo und wie Spiritualität mit modernem Management und Führung, Organisationskultur und Wertemanagement positiv verbunden werden kann. Veranschaulicht wird das an Beispielen angewandter Spiritualität aus der Praxis eines Bistums, eines Klosters, der Gesundheits- und Privatwirtschaft sowie weiterer Branchen.

Zwischen Spirit und Stress. Die Seelsorgenden in den deutschen Diözesen

Klaus Baumann, Arndt Büssing, Eckhard Frick, Christoph Jacobs, Wolfgang Weig

Echter-Verlag (2017); ca. 200 Seiten; ISBN 978-3-429-04356-8

Was sind die Ressourcen und Belastungen der in der Seelsorge Tätigen? Angesichts des großen Wandlungsprozesses, in dem sich die katholische Kirche befindet, spielt diese Frage eine wichtige Rolle.
Darum ging es in der Seelsorgestudie, die von 2012 bis 2014 in 22 von 27 deutschen Diözesen durchgeführt wurde: um die Zufriedenheit der Seelsorgenden und ihr Engagement, ihre Ressourcen und ihre Spiritualität, ihre Gesundheit und ihren Stress, um ihren Bindungsstil, um Beziehungen und Einsamkeit, Intimität und Sexualität. 
In diesem Band werden die Ergebnisse einem interessierten Publikum vorgestellt. Die Studie zeigt, wie sich Anforderungen und Belastungen bei den Seelsorgenden in ihren Tätigkeitsfeldern wechselseitig beeinflussen. Als Ressourcen erweisen sich Lebenszufriedenheit, persönlich wahrgenommene Wirksamkeit,  Wertschätzung – und vor allem spirituelle Erfahrungen sowie eine Kraft der Verankerung, die das Leben als verstehbar, gestaltbar und bedeutsam erleben lässt.

 

"Dem Gutes tun, der leidet“-  Hilfe kranker Menschen – interdisziplinär betrachtet

Arndt Büssing, Janusz Surzykiewicz, Zygmunt Zimowski (Hrsg),

Springer-Verlag, Stuttgart (2015); 224 Seiten, ISBN-13: 978-3662442784

Ausgehend vom biblischen Gleichnis des barmherzigen Samariters, beleuchten die Autoren aus theologischer, medizinischer, pflegerischer, und wirtschaftlicher Sicht die Gesundheitsversorgung in unserer Gesellschaft und versuchen Antworten zu finden, wie Hilfe umfassender gestaltet werden kann. Sie gehen folgenden Fragen nach:Welche Bedürfnisse haben kranke und gebrechliche Menschen? Welches Selbstverständnis haben helfende Berufe? Welche Bedeutung haben religiöser Glaube und persönliche Spiritualität im Heilungsgeschehen? Wie kann die interdisziplinäre Aufgabe des Heilens und Helfens gelingen? Ist eine umfassende Sorge ökonomisch finanzier-  und vertretbar?

Der Tagungsband zum internationalen Welttag des Kranken in Deutschland. 

 

Gesungene Gebete, geflüsterte Worte - Meditieren mit Psalmen

Arndt Büssing

Matthias-Grünewald-Verlag, Ostfildern (2010); 88 Seiten, ISBN 978 3-7867-2832-0

Spiritualität transdisziplinär. Wissenschaftliche Grundlagen im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit.

Arndt Büssing & Nikola Kohls

Springer-Verlag, Stuttgart (2011); 234 Seiten, ISBN 978-3-642-13064-9

 

Gesegnet sein, zum Segen werden. Impulse, Texte und Lieder für die Praxis

Arndt Büssing & Martin Patzek (Hrsg.)

Butzon & Bercker, Kevelaer (2007); 128 Seiten, ISBN   3766606573

Angesichts der verbreiteten Beliebtheit von Segenstexten gibt das Buch Anregungen, wie auch die konkrete Geste des Segnens wieder Eingang in den Alltag finden kann. Dazu machen Arndt Büssing und Martin Patzek die theologischen Grundlagen dieses Rituals verständlich, und Rüdiger Althaus erläutert in einem eigenen Beitrag, was aus kirchlicher Sicht beim Akt des Segnens zu beachten ist. Ein zweiter Teil bietet eine reiche Auswahl von Segenstexten für verschiedene Anflüsse. Abgerundet wird die Sammlung durch zahlreiche Segenslieder. 

Spiritualität, Krankheit und Heilung - Bedeutung und Ausdrucksformen der Spiritualität in der Medizin.

Arndt Büssing, Thomas Ostermann, Michaela Glöckler, Peter F. Matthiessen (Hrsg.)

VAS - Verlag für Akademische Schriften,  Frankfurt (2006); 248 Seiten, ISBN   978-3-88864-421-4

Mit Beiträgen von Gudrun Buchholz, Arndt Büssing, Günther Dellbrügger, Michaela Glöckler, Haejin Sunim, Harold G. Koenig, Nikola B. Kohls, Peter F. Matthiessen, Thomas Ostermann, Martin Patzek, Andreas Sommer und Harald Walach. Schlusswort vo n Prof. Dr. med. Harold G. Koenig

Die vorliegende Veröffentlichung umfasst ausgearbeitet Referate einer Tagung in Arlesheim im Oktober 2005, die auf eine gemeinschaftliche Initiative des Lehrstuhls für Medizintheorie und Komplementärmedizin der Universität Witten/Herdecke und der Medizinischen Sektion am Goetheanum zurückgeht. Ziel war es, einem Dialog zwischen unterschiedlichen spirituellen Sichtweisen und Erkenntnisansätzen aus dem christlichen, buddhistischen und   anthroposophischen Umfeld Raum zu geben und dabei die Bedeutung dieser Ansätze für die medizinisch-therapeutische Praxis zu beleuchten.

Am anderen Ufer des Meeres. Zen-inspirierte Psalmen

Arndt Büssing

Theseus Verlag, Berlin (2003); 96 Seiten, ISBN  3-89620-219-X

Übertragung biblischer Psalmen. Vorwort von Joan Halifax Roshi und Wilhelm Bruners.

 

Der Tau am Morgen ist weiser als wir. Alte und neue Zen-Geschichten

Arndt Büssing & Michael Wenger (Hrsg.)

Theseus Verlag, Berlin (2003); 112 Seiten, ISBN   3-89620-209-X


Zen-Geschichten,  gesammelt und kommentiert von Michael Dai Ryu Wenger (San Francisco Zen Center) und  Arndt Büssing.

Vorwort von Doris Dörrie.

(Einige wenige Exemplare sind noch über uns für € 5,00 - zzgl. Versand - zu bekommen)

 

Regen über den Kiefern. Zen-Meditation für chronisch Kranke und Tumorpatienten

Arndt Büssing (Hrsg.)

Verlag Johannes M. Mayer, Stuttgart, Berlin (2001) -  info3 - Verlag; 159 Seiten, ISBN 3-932386-48-5 o

Mit Beiträgen von Niklaus   Brantschen, Arndt Büssing (Hrsg.), Joan Halifax, Dae-Haeng Keun Sunim, Albert  Low, Heinz Jürgen Metzger, Fumon S. Nakagawa, Roland Yuno Rech, Seung Sahn, Dagmar Doko Waskönig, Randall Weingarten, Michael Wenger, Sylvia Wetzel - und  einem Geleitwort SH der 14. Dalai Lama von Tibet.

"Ich habe keinen Zweifel daran, dass jeder, der sich ernsthaft bemüht, Meditation zu praktizieren, so wie sie in diesem Buch vielfältig beschrieben ist, mit einem größeren Gefühl inneren Friedens und Stärke belohnt wird, was sich auch durch ein größeres körperliches Wohlbefinden ausdrücken wird. Ich widme meine Gebete dafür, dass die Leser, insbesondere diejenigen, die mit Krebs zu  kämpfen haben, tatsächlich diese Unterstützung und Erleichterung erfahren mögen. " SH Dalai Lama

Mistletoe. The Genus Viscum

Arndt Büssing   (Hrsg.)

Francis & Taylor, Amsterdam (2000); 280 Seiten,   ISBN 90-5823-092-9

M it Beiträgen von:Donald W. Kirkup, Roger M. Polhill, Delbert Wiens, Hans Becker, Won-Bong   Park, Teresa B. Fernández, Beatriz G.Varela, Carols A. Taira, Rafael A. Ricco, Alberto A. Gurni, Silvia E. Hajos , Elida M. C. Alvarez, Marcelo L. Wagner, Hartmut Ramm, Konrad Urech, Markus Scheibler, Gianfranco Grazi, Spiridon Kintzios, Maria Barberaki, Uwe Pfüller, Elmar Lorch, Wilfried  Tröger, Gerburg M. Stein, Peter A. Berg, Josef Beuth, Michael Schietzel und Arndt Büssing.